Über uns

Über 100 Jahre Juwelier am Marktplatz

Am jetzigen Standort, Marktplatz 7, besteht seit dem 1. September 1910, ein Uhrenfachgeschäft. Dieses wurde von Hermann Hippen, dem Vater von Frau Hermine Gerlach, bis zum 30.09.1951 betrieben und dann aus Altersgründen aufgegeben.

Herr Erich Gerlach hatte mit seinen zwei Brüdern vor und während des Krieges in Kassel zwei Uhrengeschäfte. Der Krieg beendete die kurze Erfolgsgeschichte. Frau Hermine Gerlach war inzwischen mit ihren zwei Kindern von Kassel nach Aurich gezogen.

Mit bescheidenen Anfängen wurde am 01.10.1946 ein Geschäft in der Norderstraße, heute Blumendiele Eilers, ein Uhrenfachgeschäft eingerichtet. Das Beschaffen der Ware war in der Zeit nur mit großen Opfern und viel Mühe möglich.

1951: Im Oktober 1951 wurde das Ladenlokal von der Norderstraße an den Marktplatz 7, das Elternhaus von Frau Hermine Gerlach, verlegt. Dem jetztigen Standort. Am 1.11.1951 fand eine Neueröffnung in bescheidenen Anfängen statt. Außer der üblichen Fachgeschäftsware wurden auch Nähmaschinen verkauft. Die 50er Jahre waren noch alles andere als rosig. Aber irgendwie half man sich über die Runden.

1962 heiratete die zweitälteste Tochter Anita den Soldaten Winfried Dreher, der hier in Aurich seinen Dienst versah.

1965 trat Herr Dreher mit in das Geschäft ein. Zahlreiche Fachlehrgänge an der Königsteiner Schule gaben ihm das nötige Rüstzeug um im Geschäftsleben bestehen zu können.

Die 60er Jahre waren doch von einem kleinen Aufschwung geprägt, sodass 1974 ein größerer Umbau stattfinden konnte. Dieser Umbau brachte den ersten größeren Erfolg, und auf einer erweiterten Fläche konnten ein breiteres Sortiment entsprechent präsentiert werden. Inszwischen hatte das Ehepaar Anita und Winfried Dreher, in der 2. Generation, die Geschäftsleitung übernommen.

Mit viel Engagement wurde das Angebot erweitert und ausgebaut, sodass auch bald höherwertige Ware ins Sortiment aufgenommen werden konnte. Nach 18 Jahren musste wieder etwas passieren und ein weiterer Umbau stand 1992 ins Haus.

Heute stellt sich am Marktplatz den Kunden ein helles und schmuckes Juweliergeschäft dar.

Tochter Silke hat ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in Hannover abgeschlossen und war danach in national und international führenden Juweliergeschäften tätig.
Seit 2001 ist sie nun mit in der Geschäftsleitung und ist für den Einkauf zuständig. Der Sohn Michael hat den Beruf des Goldschmieds erlernt, dann aber noch ein Studium an der Hochschule für Gestaltung absolviert. Danach aber eine andere Laufbahn eingeschlagen.